top of page

Effektives Abdichten von Kellerwänden:

Aktualisiert: 28. Jan.

Ein Leitfaden für ein trockenes Zuhause, Kellerwände richtig Abdichten


Ein feuchter Keller kann zu einer Vielzahl von Problemen führen, angefangen von Schimmelbildung bis hin zu strukturellen Schäden. Eine effektive Methode, um Feuchtigkeit fernzuhalten und Ihr Zuhause trocken zu halten, ist das Abdichten von Kellerwänden. In diesem Blogbeitrag werden wir verschiedene Techniken und Materialien besprechen, um sicherzustellen, dass Ihr Keller trocken und geschützt bleibt.


1. Grundlagen des Abdichtens:


Bevor Sie mit dem Abdichten beginnen, ist es wichtig, die Ursachen für Feuchtigkeitsprobleme zu verstehen. Keller können durch undichte Stellen, schlechte Entwässerungssysteme oder sogar Grundwasser beeinträchtigt werden. Eine gründliche Inspektion ist der erste Schritt, um die Quelle der Feuchtigkeit zu identifizieren.


2. Materialien für das Abdichten:


Es gibt verschiedene Materialien, die für das Abdichten von Kellerwänden verwendet werden können. Dazu gehören:

  • Bituminöse Abdichtung: Diese Art der Abdichtung besteht aus bituminösen Materialien wie Teer oder Bitumen. Sie werden normalerweise auf die Außenseite der Kellerwand aufgetragen.

  • Kunststoffabdichtungen: Hierbei handelt es sich um flexible Kunststoffmaterialien, die auf die Kellerwände aufgebracht werden können. Diese sind besonders wirksam, wenn die Wandbewegungen zu erwarten sind.

  • Kellerwandbeschichtungen: Spezielle Beschichtungen, die auf die Innenwände aufgetragen werden können, um eine Barriere gegen Feuchtigkeit zu schaffen.




3. Vorbereitung der Kellerwände:


Bevor Sie mit dem eigentlichen Abdichten beginnen, ist eine gründliche Vorbereitung der Kellerwände unerlässlich. Entfernen Sie alle losen Materialien, reinigen Sie die Oberfläche gründlich und reparieren Sie Risse und Löcher.


4. Außenabdichtung:


Die Außenseite der Kellerwände ist der erste Verteidigungslinie gegen eindringende Feuchtigkeit. Hier sollten Sie bituminöse Abdichtungen oder Kunststoffabdichtungen verwenden. Diese werden in der Regel auf die gereinigte und vorbereitete Oberfläche aufgetragen, um eine wasserdichte Barriere zu schaffen.


5. Innenabdichtung:


Die Innenabdichtung wird normalerweise mit speziellen Beschichtungen durchgeführt. Diese werden auf die Innenwände aufgetragen und bilden eine wasserabweisende Schicht. Dies ist besonders nützlich, wenn es nicht möglich ist, die Außenseite der Kellerwände zu erreichen.


6. Zusätzliche Maßnahmen:


  • Entwässerungssysteme: Ein effektives Entwässerungssystem um den Keller herum kann dazu beitragen, das Wasser von den Wänden fernzuhalten.

  • Gut belüfteter Raum: Eine gute Belüftung im Keller reduziert die Luftfeuchtigkeit und minimiert das Risiko von Schimmelbildung.


Kellerwand abdichten, Sommer Grün GmbH

7. Professionelle Hilfe:


Wenn die Feuchtigkeitsprobleme schwerwiegend sind oder Sie unsicher sind, welche Methode die beste ist, ist es ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein Fachmann kann eine genaue Analyse durchführen und die beste Lösung für Ihr spezifisches Problem empfehlen.

Ein trockener Keller ist entscheidend für die Gesundheit Ihres Hauses und Ihrer Familie. Durch das Abdichten von Kellerwänden können Sie Feuchtigkeitsprobleme wirksam bekämpfen und langfristige Schäden vermeiden. Mit den richtigen Materialien, Techniken und regelmäßigen Inspektionen können Sie sicherstellen, dass Ihr Keller ein trockener und sicherer Raum bleibt.




34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page